Author Topic: Warum Avast nutzen?  (Read 61420 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #45 on: August 08, 2014, 07:11:04 PM »
Natürlich sind das Firmen mit waschechtem Umsatz. Seiten wie PC-Welt, Chip und Computerbild buchen dort ja die Tests und die kosten natürlich auch was, diese Tests sind ja nicht gerade einfach durchzuführen und einfach mal zu machen, sonst würden sie es ja selbst machen. ;) Dann machen die noch ein paar mal im Jahr eigenständige Tests in diversen Kategorien. Und jeder Hersteller kann selbst Entscheiden ob sie Teilnehmen oder nicht. Symantec (Norton) hat in der Vergangenheit ziemlich schlecht abgeschnitten und seitdem nehmen sie nicht mehr Teil. Denkst du Symantec findet das gut, die hätten auch lieber bessere Testergebnisse als so großer Hersteller. Die könnten als einer der größten Hersteller soooo viel Geld auf den Tisch legen für ein besseres Ergebnis als sich mit einer Erkennung von 90% zu blamieren, aber so läufts eben nicht. ;)
Warum sollte das in der Free Sandboxie nicht gehen? Die habe ich ein Jahr lang genutzt, alles lässt sich in der Sandbox ausführen. Verschiedene Sandbox lassen sich anlegen etc.
Sandboxie Pro hat halt nur ein paar Vorteile in der Bequemlichkeit, dass sich die Sandbox automatisch leert zu bestimmten Zeitpunkten zb. In der Free Version muss man die halt manuell leeren. Das geht aber auch einfach, einfach Rechtsklick auf das Taskleistensymbol und auf "Sandbox leeren". Also die Sandbox sollte man nicht als Kaufargument von Avast! nehmen. Teilweise gefällt mir die Sandbox von Sandboxie sogar besser als die von Avast!

Offline mato

  • Was über mich....gibts nicht das Internet ist doch Anonym? ^^
  • Advanced Poster
  • **
  • Posts: 708
  • -:::Ma To:::-
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #46 on: August 08, 2014, 07:17:10 PM »
Ich habe richtig getestet bekomme immer auf bestimmten Emails 0Day Malware und da kann ich etwas anderes sagen! Outlook 2007 nutze ich und da hat Bitdefender immer versagt. Bei AV Test hatte Bitdefender aber zu der zeit die besten Bewertungen. Finde ich komisch!
Ergo unterscheiden sich AV Test und andere nicht vom ADAC!

Leider lässt sich Sandboxie als gratis Tool nicht so einstellen das zB. immer ein Browser der Wahl oder Standartbrowser in der SB ausgeführt werden. Wenn ich zB. aus einer Mail einen Link welcher infiziert ist anklicke habe ich bei Sandboxie (free) ein Problem.
« Last Edit: August 08, 2014, 07:19:04 PM by mato »
Avast Internet Security (immer aktuellste) - Avast Mobile Security (immer die aktuellste) 
Win 7 Pro 64Bit  SP1
Win 10 Home 64 Bit
PROTEST: Ich will den Ton und das Popup des automatischen Updates zurück!

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #47 on: August 08, 2014, 07:22:26 PM »
Habe mit Google Chrome ab und zu gesurft. Dazu einfach auf Google Chrome ein Rechtsklick und dann auf "In der Sandbox ausführen". Bei deinem Fall mit der Mail würd ich einfach den Link kopieren und dann einfügen und öffnen. Geht genau so, sind halt zwei Klicks mehr...

Bitdefender ist auch derzeit von der Erkennung einer der besten. Nicht umsonst nutzen G-Data, Emsisoft, F-Secure etc. die Engine von Bitdefender um bauen drauf auf.  G-Data hatte ja sonst Bitdefende rund Avast! als Engine und mittlerweile haben sie ja Avast! rausgeschmissen und eine eigene Engine eingebaut. Und warum Bitdefender dich nicht geschützt hat kann an vielen Sachen liegen, lässt sich so im nachhinein schlecht beurteilen. Vielleicht ein Problem mit Bitdefender und Outlook in Kombination, keine Ahnung. Denn wenn Bitdefender da IMMER versagt hat, dann kann das nicht an Bitdefender liegen. Das Bitdefender einiges nicht erkennt kann sein, haste bei jedem Scanner, aber wenn das IMMER so ist liegt der Fehler irgendwo bei dir.

Wenn du Bitdefender installieren würdest und einen Ordner mit 1000x Malware scannen würdest, egal ob neu oder alt, dann würden auf jeden Fall mindestens 950 erkannt werden, bin ich mir sicher. Spätestens wenn du sie startest würde der Rest anhand der Verhaltenanalyse erkannt werden. Ich mag Bitdefender aus vielen Gründen nicht, aber ihre Virenschutzleistung kann ich ihnen nunmal nicht absprechen..
Teste einfach mal spaßeshalber wenn du nen alten XP Rechner oder so hast Emsisoft Anti-Malware, wirst von der Erkennung und dem Support nichts besseres finden.
« Last Edit: August 08, 2014, 07:32:12 PM by Patlok »

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #48 on: August 10, 2014, 08:09:21 PM »
Neuer Test von AV-Comparatives der ein wenig ausführlicher und komplizierter aufgebaut ist als die bisherigen.
Beispiel zum Windowsinternen Antivirusprogramm:
Die Ergebnisse stehen im Report. Nur die ungewichteten Prozente sind da irrelevant. Also in der Tabelle die ersten beiden Spalten beachten, wo nach der Relevanz der verpassten Samples sortiert ist.

Nehmen wir den März 2014 Retest:

MSE hatte hier nach alter (nicht verbreitungsbereinigter reiner Prozentberechnung...das einfache, falsche was i.d.R. alle machen) 90% Erkennung - wäre Vorletzter.
Betrachtet man aber die verpassten Samples/Familien und gewichtet sie je nach Verbreitung zeigt sich, dass das was MSE nicht erkannt hat zu großen Teilen absolut irrelevant für die Endnutzer war, die MSE Missings haben also einen geringen User Impact. Nach diesem Impact wäre MSE auf Position 6.

Andere betrachtete Produkte (siehe Ende der Tabelle) hatten im Test zwar 99,x % erkannt, aber das was sie eben nicht erkannten war so relevant (betraf eben echte User!), dass hier ein hoher user impact war und sich die Produkte hinten finden.

Zur Einordnung muss man sagen:

Interessanter Ansatz und lobenswert vom AV-C, dass man da so schnell drauf reagierte. Diese Analyse zeigt aber deutlich die Schwächen reiner erkannt/nicht erkannt Berechnungen. Es zeigt sich aber auch, dass Hersteller die eher als Marktführer und qualitativ angesehen werden auch in so einer Betrachtung dominieren. Bsp.: Kaspersky Lab, McAffee, AVIRA, Panda...
Auch Symantec wäre sicher weit oben, vermute ich.

Hier die Tests zum selbst ansehen :http://www.av-comparatives.org/microsoft-prevalence-based-analysis-file-detection-tests/


------------
Quelle: http://www.rokop-security.de/index.php?showtopic=24028&st=0
« Last Edit: August 14, 2014, 08:56:37 PM by Patlok »

Offline mato

  • Was über mich....gibts nicht das Internet ist doch Anonym? ^^
  • Advanced Poster
  • **
  • Posts: 708
  • -:::Ma To:::-
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #49 on: August 13, 2014, 10:24:07 PM »
Beispiel vor 2 Wochen sendete ich eine Word Malware 0 Day an alle AV's nur wenige haben diese bis jetzt in der Erkennung: https://www.virustotal.com/de/file/a72edfa6fab2088ef1dbebbc6ea18ad84b8da185d102a0fa3348bcc4218639e8/analysis/1407961183/

Und das haben die AV's an Info erhalten eigentlich wäre es die Aufgabe der AV's diese Malware zu erkennen.
Avast Internet Security (immer aktuellste) - Avast Mobile Security (immer die aktuellste) 
Win 7 Pro 64Bit  SP1
Win 10 Home 64 Bit
PROTEST: Ich will den Ton und das Popup des automatischen Updates zurück!

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #50 on: August 14, 2014, 12:34:06 AM »
Im Prinzip ist es schon mal nicht schlecht wenn das ganze bei Virustotal erkannt wird, aber dort wird natürlich nicht die gesamte Datei überprüft, dort wird nur die Datei hochgeladen, ein "Hash" draus errechnet und dann wird überprüft ob dieser "Hash" schon vorhanden ist und ob es bösartig ist oder nicht, aber nur das wird überprüft, keine Verhaltenanalyse oder sonstwas. Und wenn die Firma die Datei noch nicht kennt, weil sie noch nicht eingesendet wurde oder durch die Verhaltensanalyse auffällig wurde, dann kann das ganze ja auch nicht bei Virustotal erkannt werden. Die meisten großen Hersteller erkennen die Datei ja schon als bösartig. Avast! ist bei Virustotal ja nicht mit aufgelistet....

Solange die AV-Programm die Datei als bösartig erkennen wenn du sie auf deinem PC hast, bzw. spätestens wenn du sie startest anhand der Verhaltensanalyse, dann ist doch alles gut.

Mit Kaspersky hatte ich in Sachen Virenanalyse nur gute Erfahrungen, da kann man als Kunde Dateien einfach einsenden und überprüfen lassen. Ich habe das auch mal gemacht, weil ich ein Problem hatte und dann hat sich nach einer halben Stunde ein Virenanalysist aus Moskau gemeldet. (Hab das mal als Anhang eingefügt)
Aber du wirst zb. bei Kaspersky niemals erleben, dass die einen solchen Fehlalarm haben wie Avast! vor kurzem, dass die das Windows Update selbst als Malware ansehen... :D

Habe keine Erfahrung da bei Avast!, weil ich da noch nie was eingeschickt habe, nur mal in Foren gelesen, dass Avast! da nicht so schnell sein soll, aber kann ich wie gesagt selbst nicht beurteilen.

Offline Asyn

  • Avast Überevangelist
  • Certainly Bot
  • *****
  • Posts: 76034
    • >>>  Avast Forum - Deutschsprachiger Bereich  <<<
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #51 on: August 14, 2014, 07:23:09 AM »
Avast! ist bei Virustotal ja nicht mit aufgelistet....
Da irrst du dich, schau dir mal Mato's VT-Link an. ;)
W8.1 [x64] - Avast Free AV 23.3.8047.BC [UI.757] - Firefox ESR 102.9 [NS/uBO/PB] - Thunderbird 102.9.1
Avast-Tools: Secure Browser 109.0 - Cleanup 23.1 - SecureLine 5.18 - DriverUpdater 23.1 - CCleaner 6.01
Avast Wissenswertes (Downloads, Anleitungen & Infos): https://forum.avast.com/index.php?topic=60523.0

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #52 on: August 14, 2014, 12:14:55 PM »
Oh tatsächlich übersehen, hatte Avast! da nie so wirklich wahrgenommen.  :o :)

Offline Asyn

  • Avast Überevangelist
  • Certainly Bot
  • *****
  • Posts: 76034
    • >>>  Avast Forum - Deutschsprachiger Bereich  <<<
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #53 on: August 14, 2014, 12:27:26 PM »
Oh tatsächlich übersehen, hatte Avast! da nie so wirklich wahrgenommen.  :o :)
Kein Problem, jetzt weißt du's ja für die Zukunft...
W8.1 [x64] - Avast Free AV 23.3.8047.BC [UI.757] - Firefox ESR 102.9 [NS/uBO/PB] - Thunderbird 102.9.1
Avast-Tools: Secure Browser 109.0 - Cleanup 23.1 - SecureLine 5.18 - DriverUpdater 23.1 - CCleaner 6.01
Avast Wissenswertes (Downloads, Anleitungen & Infos): https://forum.avast.com/index.php?topic=60523.0

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #54 on: August 19, 2014, 09:08:09 AM »
Passt wohl hierher.

Quelle: heise.de -> Virenscanner: Testlabor analysiert das fehlende Prozent

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Virenscanner-Testlabor-analysiert-das-fehlende-Prozent-2293206.html?wt_mc=nl.ho


Offline mato

  • Was über mich....gibts nicht das Internet ist doch Anonym? ^^
  • Advanced Poster
  • **
  • Posts: 708
  • -:::Ma To:::-
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #55 on: August 19, 2014, 04:45:22 PM »
Quote
Auch Avast hätte sich mit fast 4.600 Fällen nicht gerade mit Ruhm bekleckert

Die Tests bekleckern sich aber auch nicht mit Ruhm :-)

Quote
Dabei sei betont, dass eine Nicht-Erkennung beim Datei-Scan nicht zwangsläufig bedeutet, dass die Malware auch ausgeführt wird. Die Virenschutzprogramme versuchen über zusätzliche Schutzschichten wie etwa die Verhaltensüberwachung auch Schädlinge zu erkennen, die nicht in der Signaturdatenbank stehen.

Und dazu sollte man "DeepScreen" sowie den "Gehärteten Modus" (Moderat) nutzen und einschalten. Gerade der "Gehärteten Modus" (Moderat) ist leider nicht mehr standardmäßig eingeschaltet. Was auch oft die Tests beeinflusst, dessen bin ich mir sicher!
Avast Internet Security (immer aktuellste) - Avast Mobile Security (immer die aktuellste) 
Win 7 Pro 64Bit  SP1
Win 10 Home 64 Bit
PROTEST: Ich will den Ton und das Popup des automatischen Updates zurück!

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #56 on: August 19, 2014, 05:02:22 PM »
Im Prinzip ist es schon mal nicht schlecht wenn das ganze bei Virustotal erkannt wird, aber dort wird natürlich nicht die gesamte Datei überprüft, dort wird nur die Datei hochgeladen, ein "Hash" draus errechnet und dann wird überprüft ob dieser "Hash" schon vorhanden ist und ob es bösartig ist oder nicht, aber nur das wird überprüft, keine Verhaltenanalyse oder sonstwas. Und wenn die Firma die Datei noch nicht kennt, weil sie noch nicht eingesendet wurde oder durch die Verhaltensanalyse auffällig wurde, dann kann das ganze ja auch nicht bei Virustotal erkannt werden. Die meisten großen Hersteller erkennen die Datei ja schon als bösartig. Avast! ist bei Virustotal ja nicht mit aufgelistet....

Solange die AV-Programm die Datei als bösartig erkennen wenn du sie auf deinem PC hast, bzw. spätestens wenn du sie startest anhand der Verhaltensanalyse, dann ist doch alles gut.

Mit Kaspersky hatte ich in Sachen Virenanalyse nur gute Erfahrungen, da kann man als Kunde Dateien einfach einsenden und überprüfen lassen. Ich habe das auch mal gemacht, weil ich ein Problem hatte und dann hat sich nach einer halben Stunde ein Virenanalysist aus Moskau gemeldet. (Hab das mal als Anhang eingefügt)
Aber du wirst zb. bei Kaspersky niemals erleben, dass die einen solchen Fehlalarm haben wie Avast! vor kurzem, dass die das Windows Update selbst als Malware ansehen... :D

Habe keine Erfahrung da bei Avast!, weil ich da noch nie was eingeschickt habe, nur mal in Foren gelesen, dass Avast! da nicht so schnell sein soll, aber kann ich wie gesagt selbst nicht beurteilen.

Das ist der selbe Test den ich verlinkt habe, nur eben bei heise in einem Artikel. In diesem Test geht es rein um den "File-Detection" Test. ( http://www.av-comparatives.org/detection-test/ )
Also nur das reine Scannen der Dateien, nicht wie im Real-World Test ( http://www.av-comparatives.org/dynamic-tests/ ) wo eben nicht nur gescannt wird sondern eben die Datei ausgeführt und alle Schutzmichanismen greifen können, DeepScreen usw.

In diesem Fall wird eben nur rein das Datein scnannen gestestet und da hat Avast! eben starke Probleme, Avast! schneidet da ja ohnehin meistens unter den letzten 3en ab.
In dem Test spielt eben auch die Verbreitung der Malware eine Rolle, wo ist sie stark verbreitet, wo ist sie releavant für den Endnutzer etc.
Es bringt mir halt zb. als Nutzer in Deutschland nicht viel, wenn Avast! in Russland richtig stark ist und viel erkennt, hier in Deutschland hingegen aber Probleme hat mit der Malware die hier so verbreitet ist, das unterscheidet sich ja regional.
"Avast hätte etwa in Russland viele Infektionen verhindern können, in Deutschland wären der Schutzsoftware jedoch vergleichsweise viele Schädlinge durch die Lappen gegangen."
« Last Edit: August 19, 2014, 05:05:30 PM by Patlok »

Offline mato

  • Was über mich....gibts nicht das Internet ist doch Anonym? ^^
  • Advanced Poster
  • **
  • Posts: 708
  • -:::Ma To:::-
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #57 on: August 19, 2014, 06:29:14 PM »
Quote
In diesem Fall wird eben nur rein das Datein scnannen gestestet und da hat Avast! eben starke Probleme, Avast! schneidet da ja ohnehin meistens unter den letzten 3en ab.

Meine eigenen Test sagen da was anderes da ist Avast, Eset und Avira gut und Bitdefender und der Kasper eher schlecht. Und ich bekomme oft viel neue Malware.
Avast Internet Security (immer aktuellste) - Avast Mobile Security (immer die aktuellste) 
Win 7 Pro 64Bit  SP1
Win 10 Home 64 Bit
PROTEST: Ich will den Ton und das Popup des automatischen Updates zurück!

REDACTED

  • Guest
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #58 on: August 19, 2014, 06:40:16 PM »
Du selbst kannst das aber nicht mit vielen hunderttausenden Malwaredateien testen wie die in dem Maße... Wenn es danach geht, dann empfindet das jeder subjektiv anders...
Kaspersky ist meiner Meinung nach der Hammer, da bin ich jetzt auch heute wieder zu gewechselt wo die 2015er Version erschienen ist. Meine Supportanfrage vor zwei Tagen an Avast! die ich geschrieben habe und die noch immer nicht beantwortet wurde hat mir meine Entscheidung noch bestätigt.

Offline Secondmineboy

  • Avast Evangelist
  • Massive Poster
  • ***
  • Posts: 3645
Re: Warum Avast nutzen?
« Reply #59 on: August 19, 2014, 06:52:44 PM »
Ich hab Kaspersky mit ner 4 Monate alten Datenbank auf Malware angesetzt und Kaspersky hat bis auf einen Tag alles erkannt und beseitigt, ohne Patches und Internetverbindung zu irgendeinem Zeitpunkt.
Windows 10 1909, 4 GB DDR3 RAM, 500 GB 5400 RPM HDD, 1366 by 768 LCD Screen, Intel Core i3 5010U Dual Core, Intel HD Graphics 5500
HUAWEI P30 Pro. Android 10